Analoge Karten und Pläne auf Papier können Digitalisiert und dadurch für moderne Anwendungen erschlossen werden. Je nach Anwendung kann die Digitalisierung dabei sehr einfach erfolgen. Geht es bei der Digitalisierung allein um das Konservieren und Sichern der Pläne (etwa bei historisch wertvollen Karten), so erfolgt die Digitalisierung durch reines Fotografieren oder Scannen der Originalpläne. Auch komplexere Digitalisierungsvarianten sind jedoch durchführbar. So können Karten und Pläne auch direkt bei deren Digitalisierung von beliebigen, auch lokalen Lagebezugssystemen in das aktuelle übergeordnete Lagebezugssystem transformiert werden und so die Planinhalte mit aktuellen Daten in Bezug gebracht werden. Durch geeignete Verfahren lassen sich eventuell vorhandene Erfassung-, Zeichnungs- und Maßstabsungenauigkeiten dabei minimieren. Außerdem kann im Zuge der Digitalisierung eine Objektbildung inklusive der Erfassung von Sachdaten erfolgen, um die rein graphischen Planinhalte um entsprechende Sachdaten zu bereichern.