Digitale Geländemodelle sind das digitale dreidimensionale Abbild der realen Geländeoberfläche in einem Computermodell. Dazu wird die Höhenlage von Geländepunkten mit einem geeigneten Vermessungsverfahren rasterhaft ermittelt und in den Computer übertragen. Das so entstandene digitale Geländemodell kann neben der reinen Visualisierung als vielseitige Grundlage für weitere Anwendungen dienen. So können daraus bei geplanten größeren Geländeveränderungen die dabei zu bewegenden Massen ermittelt werden. Im Hochwasserschutz sind digitale Geländemodelle wichtig, hier dienen sie zur Erzeugung von Schadensmodellen (welche Flächen liegen bei bestimmten Wasserpegeln unter Wasser) beziehungsweise zur Planung von Hochwasserschutzmaßnahmen wie der Errichtung von Deichen und Sperranlagen.