Photogrammetrische Auswertungen von Luftbildaufnahmen kann mit Hilfe der Bestimmung von im Foto identifizierbaren Passpunkten erfolgen. Dazu muss die Lage der Punkte im übergeordneten Lagebezugssystem bekannt sein. So kann dann ein Bezug zwischen allen auf dem Foto erfassten Punkten und Messwerten zu deren realer Lage hergestellt werden.

Aber nicht nur die Erdoberfläche kann photogrammetrisch ausgewertet werden sondern auch beispielsweise die Fassaden von Gebäuden. In diesem Fall erfolgt die Passpunktbestimmung dann entsprechend in der vertikalen Gebäudeebene statt horizontal auf dem Gelände.