Beim Nivellement wird die noch unbekannte Höhe eines bestimmten Punktes auf der Grundlage der bereits bekannten Höhe eines anderen Punktes in einem bestimmten Höhenbezugssystem ermittelt. Dabei wird die bekannte Höhe mittels eines Nivelliergerätes über mehrere Zwischenpunkte zu dem unbekannten Punkt übertragen und die Höhendifferenz dieser beiden Punkte ermittelt. Aus dieser lässt sich dann die unbekannte, zu ermittelnde Höhe berechnen. In der Regel wird die so bestimmte Höhe durch mindestens eine weitere, unabhängige Messung geprüft. Die Bestimmung von Höhen erfolgt in mm-Genauigkeit.